Deutsch Türkisch Koreanisch Japanisch Chinesisch Polnisch
Englisch Französisch Spanisch Italienisch Russisch Arabisch Farsi

TestDaF

Stipendien für Fortbildungen mit Erasmus+

IDIAL4P Interkultureller Dialog

TOEIC Testzentrum
Business English

Logo WiDaF - akkreditiertes Testzentrum

Logo BID - BetreuerInnenqualifizierung in Deutsch

Erasmus+ Trainingskurse und -seminare

Drucken

 

IIK - Dokumentationen einzelner Veranstaltungen

2018 - 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006 - 2005 - 2004 - 2003 - 2002 - 2001 - 2000 - 1999
IIK >> Dokumentation >> 2013 >> Kurse >> Spielraumtraining >> Programminformationen

Spielraumtraining

7. September 2013

Druckversion

KurstitelSpielraumtraining [09WPw51]
ZusammenfassungDer Einsatz von Spielen in der Erwachsenenbildung ist nicht nur zur Auflockerung sinnvoll. Auch zur Wissensvermittlung sind Spiele ein gutes Instrument um den Teilnehmern bestimmte Lerninhalte zu vermitteln. Spiele machen Spaß und erleichtern so das Lernen. Dies gilt nicht nur für Kinder. Erleben Sie, wie Sie Ihre Seminare gezielt inszenieren, in welcher Seminarphase Sie Spiele mit welcher Lernwirkung einsetzen und wie Sie einen lebendigen Transfer sicherstellen können.

Die Teilnehmer verfügen nach dem Training über ein breites Spielrepertoire, das sie angemessen in unterschiedliche Trainingsformen integrieren können.
Sie lernen auch „trockene“ Lerninhalte gehirngerecht, spielerisch zu vermitteln

KursinhaltWas sollte man beim Einsatz von Spielen berücksichtigen
Um Spiele souverän, Spaß bringend und Ziel führend inszenieren zu können, müssen Sie als Trainer oder Moderator viele Faktoren berücksichtigen. Hier lernen Sie Spiele kompetent einzusetzen.

• Eigenmotivation
• Motivation der Teilnehmer
• Spielmaterial
• Zeiteinteilung
• Gruppenaufteilung
• Wissenswertes


Kennenlernspiele:
• Welche Kennlernspiele gibt es und welche setze ich wann ein?
• Was ist zu beachten
• Kennt die Gruppe sich?
• Wie viel Zeit habe ich?
• Soll schon ein Thema angesprochen werden?
• Sind unterschiedliche Führungsebenen anwesend?

Lernspiele:
• Welche Lernspiele gibt es und welche setzt man wann ein?
• Welche Inhalte sollen vermittelt werden?
• Wie kann man die vermittelten Lerninhalte festigen?
• Ich sage was ich machen möchte/ ich mache/ ich sage was ich gemacht habe

Teambuildingspiele:
• Welche Teambildungsspiele gibt es und wann setzt man sie ein?
• Was soll das Ziel eines solchen Spiels sein?
• Soll das Spiel Konflikte aufdecken, Gemeinschaft fördern, notwendige Aktivitäten sichtbar machen?

Auflockerungs-/ Aktivierungsspiele:
• Welche Auflockerungsspiele gibt es und wann setzt man sie ein?
• Welche Aktivierungsspiele gibt es und wann setzt man sie ein?
• Welche körperlichen Gegebenheiten der Gruppe sind zu berücksichtigen?

Umgang mit schwierigen Situationen:
Auch bei Einsatz von Spielen im Seminar kann es zu unerwarteten oder “schwierigen Situationen” kommen. Was tun, wenn ein Teilnehmer “nicht spielen” will. Hier lernen Sie angemessen zu reagieren und erfolgreiche Lösungen zu finden.

Methoden:
• Teilnehmerbezogener Ansatz: Bedürfnisse und eigene Themen der Teilnehmer werden direkt einbezogen und individuell umsetzbare Lösungen erarbeitet
• Theorieimput
• Spielen – alle vorgestellten Spiele werden gespielt und ausgewertet
• Teilnehmer leiten selbst in der Trainerrolle Spiele an und erhalten Feedback der Gruppe


Medieneinsatz:
• Moderationswand
• Flipcharts
• Verschiedene Spielmaterialien


Leistungen8 Seminareinheiten, Kursmaterialien, Getränkeservice, ausführliche Teilnahmebescheinigung
ZielgruppeTrainer, Berater und Coaches aller Themenfelder
Kurstermin07.09.2013
Teilnehmerzahl12
ProjektleitungAntje Krüger, M.A.
Bereichsleiterin Weiterbildung und Hochschulkooperation
Mediatiorin, Coach und Moderatorin
IIK Düsseldorf e.V.
DozentenAgathe Gandaa, M.A.
NLP-Zusatzqualifikation DVNLP zertifiziert,
Zertifizierte Personalentwicklerin,
Zusatzausbildungen u.a. zur zertifizierten Kundenservicetrainerin,
Coach und Trainerin für Führungskräfte und Teamentwicklung
OrtIIK Trainingszentrum
Palmenstraße 25
40217 Düsseldorf
ZeitSamstag, 9:30 - 17:00h
AnmeldefristAnmeldung möglich bis Erreichen der Höchstteilnehmerzahl oder 18.08.2013, danach auf Anfrage.
Kursgebühren250.00 Euro 
Sonstige InfosWir akzeptieren Bildungschecks und Prämiengutscheine.
Weitere Auskünfte
Druckversion
Sprachkurse/Tests - Fortbildungen - Online-Dienste - Firmenservice - Dokumentationen - Über uns - Startseite
AGB - Datenschutzerklärung - Impressum - Post/Telefon/Fax/E-mail
© Copyright 1996-2017: IIK Düsseldorf